Schadensersatz und Schmerzensgeld nach schweren Personenschäden und Unfällen

Unsere Anwälte sind spezialisiert für Unfallopfer bei leichten und schweren Personenschäden. Falls Sie z.B. durch einen Verkehrsunfall oder eine Straftat (Körperverletzung, Betrug, Diebstahl etc.) seelische oder körperliche Schäden erlitten haben, besteht ein Anspruch auf Schadensersatz (Schmerzensgeld, Verdienstentgang, Heilungskosten, Abgeltung von Spät- und Dauerfolgen etc.) – vorausgesetzt dieser wurde rechtswidrig und schuldhaft verursacht. Das Schadenersatzrecht behandelt die Frage, unter welchen Umständen ein Geschädigter Ersatz für einen bei ihm eingetreten Schaden verlangen kann.

Wir machen außergerichtlich oder in einem Gerichtsprozess Ihren Anspruch geltend.

Kfz-Schadensabwicklung

Ein weiteres Fachgebiet unserer Anwälte umfasst das Verkehrsrecht und diese übernehmen die gesamte Schadenregulierung Ihres Fahrzeuges.
Bei einem Sachschaden Ihres Kfz-Fahrzeug setzen wir uns für Sie ein, sämtliche Reparaturkosten oder bei Wertminderung ihres Fahrzeuges die volle Schadensablöse gegenüber der gegnerischen Haftpflichtversicherung einzufordern. Vorsicht ist ebenfalls geboten bei einem Schaden Ihres Fahrzeuges auf die Berechnungen von Haftpflichtversicherungen zu vertrauen bzgl. des Wiederbschaffungswertes, Restwertes oder Wrackwertes. Hier wäre es möglich, dass auf Ihre Kosten getrickst wird und Ihnen Nachteile zukommen, die unsere Anwälte für Sie abwehren.
Im Zuge der Schadensabwicklung vertreten wir Sie auch in Verwaltungsstrafverfahren, bei Gericht, Behörden oder Staatsanwaltschaft.

Schadensersatz bei Vertragsbruch?

Im geschäftlichen Alltag können durch Verletzung vertraglicher Verpflichtungen aus unterschiedlichen Verträgen (z.B. Gesellschaftsverträge, Werkverträge, Kaufverträge usw.) wegen Nichterfüllung Ansprüche für Schadensersatz entstehen. Falls der Schuldner seine vertragliche Verpflichtung verletzt, kann der Gläubiger z.B. wegen Nichterfüllung oder Verspätung vom Vertrag zurücktreten und sowohl Ansprüche auf Schadensersatz geltend machen (z.B. Produktionstillstand bei Lieferverzug).

Unsere Anwälte helfen Ihnen dabei Ihre Ansprüche durchsetzen.

Arzthaftung und Medizinrecht

Sie sind Opfer eines Behandlungsfehler und haben bleibende Schäden oder Schmerzen erlitten? Unsere Anwälte sind spezialisiert auf Arzthaftungsrecht und Medizinrecht. Von einem Behandlungsfehler ist auszugehen, wenn die Therapie oder Heilbehandlung unter Missachtung der allgemeinen, fachlichen Standards durchgeführt wurde. Es kann aber durchaus sein, dass ein Aufklärungsfehler oder Dokumentationsfehler vorliegt. Findet dadurch eine ärztliche Fehlbehandlung statt, besteht bei einer eingetretenen Körperverletzung ein Anspruch auf Schadenersatz (Schmerzensgeld, Heilungskosten etc.) Wir prüfen Ihren Anspruch sorgfältig und helfen Ihnen in dieser schwierigen Lebensphase.

Mobbing und Bossing

Mit dem Thema Mobbing und Bossing beschäftigen wir uns seit Jahren. Hier ist sofortiges Handeln notwendig, da die psychischen und körperlichen Symptome der Betroffenen sich schnell verschlechtern und die notwendige Kraft nicht aufgebracht werden kann, um sich entsprechend zur Wehr zu setzen. Die wirtschaftlichen und gesundheitlichen Folgen können Jahre andauern.
Treten durch Mobbing psychische und körperliche Beeinträchtungen mit Krankheitswert auf, kommt ein Schadensersatzanspruch (Schmerzensgeld etc.) in Betracht.
Dies kann auch durch einen Vorgesetzten geschehen „Bossing“. Hier ist zu raten, so schnell wie möglich die Mobbinghandlungen zu dokumentieren (Mobbingtagebuch) und dem übergeordneten Vorgesetzen und Betriebsrat die Vorfälle zu melden. Kommt dieser seiner Verantwortung nicht nach, verstößt dieser gegen die Fürsorgepflichten des Arbeitgebers und haftet gegenüber dem Arbeitnehmer.

Unsere Anwälte setzen sich mit voller Härte für Sie ein.

Haben Sie eine Rechtschutzversicherung? Wir rechnen auch über Ihre Rechtschutzversicherung ab.